Menu
Hier klicken für sofortigen Kontakt mit einer der 13 Personen, die über dieses Thema Bescheid wissen
Das Internet der Dinge (IdD)

Das Internet der Dinge (IdD)

Bereits in den 80er Jahren wurde ein Coca-Cola-Automat als Experiment an das Internet angeschlossen. Die von einer Studentin geschriebene Software konnte den Vorrat und die Temperatur der Coca-Cola-Dosen verfolgen. Damit wurde die Grundlage für das gelegt, was wir heute das Internet der Dinge nennen.

Das Konzept ist einfach, aber die Auswirkungen des IdD sind enorm. IdD steht für 2 oder mehr Geräte, die Informationen über das Internet miteinander teilen. Dies macht alle Arten von häuslichen, logistischen oder geschäftlichen Aufgaben einfacher und schneller.

In Kombination mit Smart Devices ist ein menschliches Eingreifen in vielen Fällen bereits völlig unnötig. Diese Geräte machen keine oder weniger Fehler als Menschen und sind effizienter.

Bekannte Beispiele für IdD in Kombination mit Smart Home Geräten

Der jüngste IDC-Bericht, der auf Techradar veröffentlicht wurde, zeigt, dass im Jahr 2020 750 Milliarden Dollar in die technologische Innovation des IdD investiert werden. 19% davon werden in IdD in Kombination mit Smart Home Geräten investiert. Das sind etwa 140 Milliarden Dollar.

Google Nest

Google Nest

Im Jahr 2011 starteten 2 ehemalige Google-Mitarbeiter, Tony Fadell und Matt Rogers, das Nest. Der erste semi-intelligente selbstlernende Thermostat, der auch über das Internet ferngesteuert werden kann.

Der Nestthermostat lernt, wann man zu Hause ist und welche Temperatur man mag, und passt sich an diese an. Verschiedene Nest Geräte können von verschiedenen Räumen aus miteinander kommunizieren und die Zentralheizung steuern. Dank The Nest kann man erheblich an Heizkosten sparen.

Google war von dem Nest so beeindruckt, dass 2012 eine Übernahmesumme von 3,2 Milliarden Euro für die Gründung des Unternehmens hinterlegt wurde. Darauf folgten 2013 der intelligente Nest Rauchmelder und 2015 die intelligenten Sicherheitskameras. Alle Nest-Geräte können miteinander kommunizieren und fernbedient werden.

Ring Kamera

Die Ring Kamera

Mit einem Smart-Home-Gerät Ring-Kamera kann man Besucher an der Tür sehen und hören, und man kann mit ihnen über das Smartphone sprechen. Es erkennt Bewegungen und gibt eine Benachrichtigung auf dem Smartphone aus, wenn man nicht zu Hause ist. Der Ring hat die Aufgabe, die Kriminalität in den Gemeinden zu reduzieren.

Philips Hue-Lampen

Die Philips Hue-Lampen

Mit dem Smart Home Gerät Philips Hue-Lampen kann man die Helligkeit und Farbe der Beleuchtung über das Smartphone einstellen. Jede Lampe ist drahtlos mit dem Internet verbunden und kann separat eingestellt werden.

Intelligente Kühlschränke

Intelligente Kühlschränke

Fast alle großen Kühlschrankhersteller produzieren Smart Home-Kühlschränke, die dank IdD mit dem Internet verbunden sind. Dank eines Bildschirms in der Tür und Sensoren im Kühlschrank weiß das intelligente Gerät, ob sich Produkte darauf befinden. Der Kühlschrank kann auch sehen, ob die Produkte über dem Datum liegen. In einigen Fällen kann der Kühlschrank automatisch eine neue Bestellung bei dem von dir angegebenen Geschäft aufgeben.

Das Internet der Dinge und die Logistik

Logistikprozesse profitieren in hohem Maße vom Internet der Dinge. Sensoren in LKWs und Paketen halten das Lager automatisch über ein- und ausgehende Lieferungen auf dem Laufenden.

Daten wie Größe und Gewicht der Pakete werden zentral gespeichert und in Kombination mit den gewünschten Lieferzeiten werden die Transportmittel optimal beladen, um die Pakete innerhalb kürzester Zeit und mit minimalem Treibstoffverbrauch an den richtigen Bestimmungsort zu liefern.

Schiphol, der Flughafen von Amsterdam, verfügt über eines der fortschrittlichsten Förderbänder der Welt. Schiphol verarbeitet mehr als 120.000 Koffer pro Tag. Trotz der Tatsache, dass etwa 2.000 Mitarbeiter in der Gepäckabfertigung beschäftigt sind, sind fast keine menschlichen Hände an der Verteilung dieses Koffers beteiligt. Dank IdD ist alles optimal automatisiert.

Sofortiger Kontakt mit Das Internet der Dinge (IdD)
online
Kobby M
Kobby M
US$ 0,98
pm
IT monteur
Ich bin TheONE #windows macOs
Syed Ali Imran
Syed Ali Imran
US$ 1,18
pm
Engineer
Ich bin TheONE # Engineer # English teacher # Immigration # Career Development #
Shamsher Adnan Khan
Shamsher Adnan Khan
US$ 1,00
pm
electrical engineer
Ich bin TheONE I am the One who can help you
Mert Oztoprak
Mert Oztoprak
US$ 0,57
pm
Electronics
Ich bin TheONE I'm the ONE electronics engineer you are looking for!
Chirantha Peramunage
Chirantha Peramunage
US$ 0,30
pm
IT Engineer
Ich bin TheONE to give you career guidance help, IT what nots and even cooking tips
KEGNE  YOLANDE
KEGNE YOLANDE
US$ 0,06
pm
testeur logiciel
Ich bin TheONE Jeune femme travailleuse ayant une grand expérience dans la relation client
Dardan Alija
Dardan Alija
US$ 0,20
pm
student
Ich bin TheONE I am a software engineer , I study at Canadian Institute of Technology.
online
Csaba Magyar
Csaba Magyar
Kostenlos
(10)
Full stack web dev
Ich bin TheONE who helps making a software stable
Carlos Geovanny Paucar Villon
Carlos Geovanny Paucar Villon
US$ 0,58
pm
La maestría
Ich bin TheONE Soy el indicado e ideal, para satisfacer sus necesidades oportunas
Hamza Malik
Hamza Malik
US$ 0,67
pm
Ich bin TheONE I'm the one if you need a Pharmacist with an MBA. I'm also a business owner.
Domenico Cau
Domenico Cau
US$ 0,29
pm
Tim Mishutin
Tim Mishutin
US$ 0,98
pm
Ephraim Nkhoma
US$ 0,08
pm
Ich bin TheONE I'm the ONE because I give my all when helping anyone with anything they need.